Hammer und Sichel

Text: Bertolt Brecht / Musik: Hanns Eisler

Uns ein Leben aufzubauen haben wir die Herrn vertrieben
und auf unsre roten Fahnen Hammer und Sichel stolz geschrieben.

Hammer und Sichel sind unser Werkzeug
USSR was wir baun, das hält.

Für die Unterdrückten aller Länder eine Festung in der Welt!
„Und sie werden sich sehr wundern über uns, wenn wir entdecken,
daß sie ihre Schweineschnauzen in unsern Sowjetgarten stecken!“*

Hammer und Sichel sind nicht nur Werkzeug. Wenn sie die Gewehre gegen Osten dreh’n,
wird der Hammer auf sie niedersausen, sie die Sichel niedermäh’n!

 

*Aus der Rede Joseph Stalins auf dem 17. Parteitag der kommunistischen Partei der Sowjet Union am 26. Januar 1934

 

Text: Bertolt Brecht
Musik: Hanns Eisler

Zit. n. Ernst Busch: Lieder der UdSSR - Lieder um Stalin. (Ost-) Berlin 1949. Schallplattenaufnahmen 1947 bzw. 1949 (Testplatten); 1972 (Aurora 5 80 045). Zumindest auf der späten Einspielung ist Busch selbst nicht als Sänger dabei, es handelt sich um Chorgesang.