Deutsches Miserere

Text: Bertolt Brecht; Musik: Hanns Eisler

DEUTSCHES MISERERE

Eines schönen Tages befahlen uns unsre Obern
Die kleine Stadt Danzig für sie zu erobern.
Wir sind mit Tanks und Bombern in Polen eingebrochen
Und haben es erobert in drei Wochen.
Gott bewahr uns.

Eines schönen Tages befahlen uns unsre Obern
Das schönere Frankreich für sie zu erobern.
Wir sind mit Tanks und Bombern in Frankreich eingebrochen
Und haben es erobert in fünf Wochen.
Gott bewahr uns.

Eines schönen Tages befahlen uns unsre Obern
Das riesige Rußland für sie zu erobern.
Wir sind mit Tanks und Bombern in Rußland eingefahren
Und kämpfen um das nackte Leben seit zwei Jahren.
Gott bewahr uns.

Eines schönen Tages befehlen uns noch die Obern
Den Boden der Tiefsee und den Mond zu erobern.
Und es ist schon schwer hier mit diesem Rußland
Denn der Feind ist stark und der Heimweg unbekannt!
Gott bewahr uns und führ uns wieder nach Haus.

 

Text: Bertolt Brecht
Musik: Hanns Eisler

Zitiert nach Ernst Busch: Der heilige Krieg - Frieden der Welt. Aurora 5 80 020/021. Erstmals erschienen 1967 (zum 50. Jahrestag der Russischen Oktoberrevolution).